Neue Euro-VI-Busse mit hervorragenden Abgaswerten

Die neuen Rheinbahn-Busse setzen Maßstäbe! Und das nicht nur in Sachen Komfort und Ausstattung mit Lederpolstern und USB-Ladebuchsen, sondern auch in Sachen Sauberkeit:  Der TÜV Nord hat im November 2017 unter Realbedingungen auf der Linie 785 (fährt zwischen Heinrich-Heine-Allee und Langenfeld) das Abgasverhalten der VDL-Leichtbau-Solobusse der Abgasnorm Euro-VI überprüft. Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie: Die Busse halten im gesamten Messprofil die vorgegebenen Grenzwerte ein und unterschreiten sie sogar deutlich.

An diesem extra montierten Auspuffrohr werden die Werte gesammelt.

Diese Maschine misst die Abgaswerte.

Brenngas ist nötig, um den Kohlenwasserstoff zu messen. Die anderen Gase dienen zum Kalibrieren der Messvorrichtung.

Der Bus war mit zwei Tonnen Gewicht beladen, um eine realistische Situation wie mit Fahrgästen zu simulieren.

Die Emissionswerte übertreffen die Erwartungen.

„Mit diesen Ergebnissen lösen wir unsere Zusagen für saubere Luft ein. Wir haben versprochen, unseren Anteil an den Stickoxiden beispielsweise auf der Corneliusstraße bis Ende 2018 von 14 auf unter zwei Prozent zu senken. Und wir halten Wort!“, so die Rheinbahnvorstände Michael Clausecker und Klaus Klar.

Saubere Dieselbusse sind Teil des Programms der Rheinbahn, ihre Fahrzeugflotte beschleunigt zu erneuern und fit für die Zukunft zu machen. Ab 2019 werden hierzu auch weitere E-Busse den Fuhrpark ergänzen.

2017-11-17T08:27:17+00:00 16. November 2017|Gute Fahrt, Wie funktioniert das?|3 Kommentare

Über den Autor:

Annika Bödefeld

Annika Bödefeld arbeitet bei der Rheinbahn in der Unternehmens­kommunikation und kümmert sich dort auch um Social Media.

3 Kommentare

  1. Michael 2. Dezember 2017 um 13:29 Uhr - Antworten

    Hallo Frau Bödefeld,
    welche anderen beiden Wagennummern sind denn mit auf dem Diagramm? Also z. B. die rote Linie sind die 77er oder 80er?

    Hatte gestern das große Glück einen 78er zu kriegen. 🙂 Hatte leider mein Ladekabel zu Hause vergessen. Werden die USB-Anschlüsse ab jetzt Standard in allen neuen Rheinbahn-Bussen? Würde neben mir sicher auch eine große Anzahl anderer Fahrgäste freuen. Danke, dass die 78er die schon haben.
    Und wäre es möglich die letzteren, noch nicht so alten Busse nachzurüsten?

    Wäre mir wichtiger als WLAN wie BSM das jetzt anbietet, weil wenn kein Strom mehr da, geht auch kein WLAN und außerdem kann man den Strom z. B. auch fürs DAB+-Walkmen und andere Kleingeräte nutzen. Und ich vermute mal High-Speed würde das WLAN eh nicht weil es ja erst zum Bus kommen muss. Und das ginge wohl genauso eh nur über Mobilfunk wo man dann auch nicht alleine drauf ist.

    • Annika Bödefeld
      Annika Bödefeld 8. Dezember 2017 um 11:46 Uhr - Antworten

      Hallo Michael,

      unsere zukünftigen Busse bekommen alle USB-Ladebuchsen an vielen Plätzen. Eine Umrüstung der alten Busse ist aber nicht vorgesehen.
      Die grüne Linie im Diagramm sind die 73er und 74er und die rote Linie die 76er.

      Viele Grüße
      Annika Bödefeld

  2. Kehren 2. Dezember 2017 um 18:19 Uhr - Antworten

    Ein VDL Bus wiegt 2 Tonnen weniger als ein MAN Solobus von Baujahr 2003. Wo soll jetzt da die Hammerentwicklung sein?

Kommentar schreiben