Neue Euro-VI-Busse mit hervorragenden Abgaswerten

Die neuen Rheinbahn-Busse setzen Maßstäbe! Und das nicht nur in Sachen Komfort und Ausstattung mit Lederpolstern und USB-Ladebuchsen, sondern auch in Sachen Sauberkeit:  Der TÜV Nord hat im November 2017 unter Realbedingungen auf der Linie 785 (fährt zwischen Heinrich-Heine-Allee und Langenfeld) das Abgasverhalten der VDL-Leichtbau-Solobusse der Abgasnorm Euro-VI überprüft. Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie: Die Busse halten im gesamten Messprofil die vorgegebenen Grenzwerte ein und unterschreiten sie sogar deutlich.

An diesem extra montierten Auspuffrohr werden die Werte gesammelt.

Diese Maschine misst die Abgaswerte.

Brenngas ist nötig, um den Kohlenwasserstoff zu messen. Die anderen Gase dienen zum Kalibrieren der Messvorrichtung.

Der Bus war mit zwei Tonnen Gewicht beladen, um eine realistische Situation wie mit Fahrgästen zu simulieren.

Die Emissionswerte übertreffen die Erwartungen.

„Mit diesen Ergebnissen lösen wir unsere Zusagen für saubere Luft ein. Wir haben versprochen, unseren Anteil an den Stickoxiden beispielsweise auf der Corneliusstraße bis Ende 2018 von 14 auf unter zwei Prozent zu senken. Und wir halten Wort!“, so die Rheinbahnvorstände Michael Clausecker und Klaus Klar.

Saubere Dieselbusse sind Teil des Programms der Rheinbahn, ihre Fahrzeugflotte beschleunigt zu erneuern und fit für die Zukunft zu machen. Ab 2019 werden hierzu auch weitere E-Busse den Fuhrpark ergänzen.