Neuer Glanz für Ratingen Mitte

Eines der größten Bauprojekte in Ratingen hat begonnen: Der Umbau des Düsseldorfer Platzes zu einem modernen Nahverkehrsknotenpunkt. Etwa ein Jahr wird es dauern, bis die Verknüpfung zwischen der Stadtbahnlinie U72 und 10 Buslinien fertig ist. Kurze, barrierefreie Wege mit taktiler Wegführung sorgen dann für einen schnellen Umstieg. Dafür baut die Rheinbahn sechs neue Bussteige, vis-à-vis zu den zwei 60 Meter langen Stadtbahnsteigen der U72. Mit dem Kombibahnsteig ist so bequemes Umsteigen garantiert. 48 Fahrradabstellmöglichkeiten sowie 10 zusätzliche abschließbare Fahrradboxen ergänzen das Angebot. Außerdem praktisch für die rund 10.000 Ratinger Pendler: Der gesamte Komplex ist großflächig überdacht.

„Wir bauen dabei rund 1.000 Meter Gleise, vier Weichen, Fahrgastinformations- und Videoanlagen, Signaltechnik und eine Fahrleitungsanlage ein, die am Dach montiert wird“, berichtet Projektleiter Dr. Andreas Ferlic. Zunächst werden die alten Gleise rausgerissen, dann neue Schienen, Wendeschleife und Weichen eingebaut. Da das nicht über Nacht geht, setzt die Rheinbahn für die Dauer der Arbeiten einen provisorischer Gleiswechsel an der Haltestelle „Weststraße“ ein, wo Bahnen und Busse während der Bauphase wenden. Auch für den Lärmschutz der Anwohner ist gesorgt: Schall und Erschütterungen im Gleisbereich werden mit den neuen Gleisen reduziert. Das passiert durch Schmieranlagen in den Gleisbögen, eine elastische Lagerung der Schienen und den Bau von flächig gelagerten Masse-Feder-Systemen im Bereich der Weichen, deren elastische Elemente die Erschütterung verringern (mehr dazu demnächst im Blog). Außerdem werden – da, wo es möglich ist – Rasengleise angelegt. In Vorfeld muss noch der sumpfige Grund mit aufwändigen Sonderkonstruktionen für die Bauarbeiten tragfähig gemacht werden.

Ein moderner Pavillon ergänzt die multimodale Anlage, Ergebnis eines Architektenwettbewerbes zur Platzgestaltung. In ihm befinden sich Sozialräume für die Fahrer, ein neuer Kiosk und Toiletten. Selbstverständlich ist auch das Rheinbahn KundenCenter im Pavillon zentral auf dem Düsseldorfer Platz und liegt damit viel näher als vorher. Eine weitere Neuerung: Die Kunden können dort ihre Tickets auch zeitsparend an einem Schalter direkt an den Haltestellen kaufen. Bis zur Eröffnung des Pavillons bleibt das KundenCenter noch an gewohnter Stelle für sie geöffnet.

So sollen Pavillon und Haltestelle in einem Jahr ungefähr aussehen (das eingekürzte Dach ist in dieser Darstellung noch nicht zusehen):

An dieser Stelle wird ein externer Inhalt von YouTube eingebunden. Beim Laden des Inhalts werden personenbezogene Daten an diesen Dienst und eventuell an weitere Dritte übertragen. Weitere Infos gibt es in unserer Datenschutzerklärung.
Inhalt laden



Für den Umbau des 30 Jahre alten zentralen Umsteigepunktes muss die Haltestelle „Ratingen Mitte“ komplett gesperrt werden, die Linien U72, O15, O16, 749, 753, 757, 759, 761, 771, 773 und DL1 können daher nicht wie gewohnt fahren. Die genauen Umleitungen finden Sie hier.

2016-12-22T14:41:20+00:004. Oktober 2016|Gute Fahrt, Wie funktioniert das?|2 Kommentare

Über den Autor:

Annika Bödefeld
Annika Bödefeld arbeitet bei der Rheinbahn in der Unternehmenskommunikation und ist dort unter anderem verantwortlich für Social Media.

2 Comments

  1. Kleefisch 4. Oktober 2016 um 21:57 Uhr - Antworten

    Hoffentlich bleibt es dann auch sauber

  2. Kevin 6. August 2017 um 0:02 Uhr - Antworten

    Das will ich auch hoffen. Es wäre sehr schade, wenn direkt irgendwas mit Grafitti beschmiert wird oder irgendwelche Scheiben direkt zu Bruch gehen.

Kommentar schreiben

akzeptieren